Rezept: Antojitos Mexicanos 3 | Pozole Vegetariano de Flor de Calabaza (Mais-Kürbisblüten-Eintopf)

Pozole Vegetariano de Flores de Calabaza

Gericht Soup
Länder & Regionen Mexican
Autor Anne

Zutaten

  • 1 Dose eingelegte Kürbisblüten
  • 2 Dosen vorgekochten Mais (Hominy)
  • 500 ml Wasser gesalzen
  • 500 g in Scheiben geschnittenen Pilze
  • 3 rote Paprika in Streifen geschnitten
  • 1/2 Eisbergsalat dünn geschnitten
  • 1 Zwiebel gehackt
  • 3 Knoblauchzehen
  • Chilischoten nach Geschmack
  • Oregano und Koriander nach Geschmack

Anleitungen

  1. In einem großen Topf Zwiebel und Knoblauch glasig anbraten. Dann das gesalzene Wasser, den Mais, die Pilze, die Kürbisblüten und die Paprikastreifen zusammen köcheln lassen. Bei Bedarf den Salz korrigieren, dann Oregano und ggf. Chili hinzufügen.
  2. Zum Anrichten: Die Suppe mit Chilischoten, Koriander und Salat garnieren und sofort servieren.

Originalzutaten findest du übrigens bei brasil-latino.

Rezept: Antojitos Mexicanos 1 | Sopes (belegte Tortillas)

Sopes (belegte Tortillas)

Gericht Snack
Länder & Regionen Mexican
Portionen 16
Autor Anne

Zutaten

  • 500 g Maismehl
  • 1 TL Salz
  • 250 ml warmes Wasser
  • 400 g gekochte Hähnchenbrustfilets zerkleinert
  • 200 g Salsa geteilt in 2 Portionen
  • 50 g Bratfett Butterschmalz, Rapsöl oder ein anderes Öl nach Geschmack
  • 200 g gebratene Bohnen
  • zerkleinerte Salatblätter nach Geschmack
  • 200 g Hüttenkäse o. ä alternativ Feta

Anleitungen

  1. In einer kleinen Schüssel das Maismehl mit Salz mischen und anschließend da Wasser dazu geben. Kneten, bis die Mischung homogen ist und einen Ball bildet. Teig in 16 Portionen teilen; Kugeln formen und mit Plastikfolie abdecken.

  2. Zwischen zwei lagen Plastikfolie oder Backpapier vier Kugeln gleichzeitig nebeneinander ausrollen (oder per Hand drücken) bis Kreise von ca. 5/6 cm Durchmesser entstehen. Die Teigkreise bei mittlerer Hitze für 1-2 Minuten (oder bis der Boden leicht goldbraun ist) in einer nicht eingefetteten Pfanne braten. Die Kreise drehen und nochmal 2 Minuten braten. Von der Kochstelle nehmen und schnell die Ränder der Kreise „kneifen“, um eine 1 cm (hohe) Borte zu bilden.
  3. Die Teigkreise zurück in die Pfanne geben und (diesmal mit Bratfett) noch 2 Minuten braten, bis sie knusprig und gebräunt sind. Auf einen Kuchengitter oder auf Küchenpapier abkühlen lassen. Diese Arbeitsschritte mit dem restlichen Teig wiederholen.
  4. In einem kleinen Topf die Hähnchenbrustfilets mit 1/2 Tasse Salsa vermischen und mittlerer Hitze unter Rühren kochen.
  5. Anrichten: Auf jedem Teigkreis die restlichen Zutaten aufschichten – zuerst die gebratenen Bohnen, dann das Hähnchenfleisch und darauf die andere Portion der Salsa. Mit zerkleinerten Salatblätter und Hüttenkäse/Feta garnieren.

Originalzutaten findest du übrigens bei brasil-latino.

Rezept: “Tortillas” | Hausgemachte mexikanische Tortillas

Rezept "Tortillas" | Hausgemachte mexikanische Tortillas

Gericht Main Course
Länder & Regionen Mexican
Vorbereitungszeit 2 Stunden
Zubereitungszeit 30 Minuten
Arbeitszeit 2 Stunden 30 Minuten
Portionen 6 Tortillas
Autor Anne

Zutaten

  • 375 g Weizenmehl
  • 1 TL Salz
  • 45 ml Öl z.B. Sonnenblumenöl
  • 125 ml Wasser

Anleitungen

  1. Alle Zutaten (am liebsten mit den Händen) auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, in Klarsichtfolie wickeln und für ca. 2 Stunden ruhen lassen (bei Zimmertemperatur).
  2. Den Teig in 6 gleichgroße Stücke teilen und jeweils zu einer Kugel formen. Jede Teigkugel mit dem Nudelholz dünn ausrollen. Für die klassische runde Form am besten einen kleinen Teller auf den ausgerollten Teig legen und mit einem Messer rundum schneiden. Zum Stapeln der Tortillas jeweils eine Lage Klarsichtfolie dazwischen legen.

  3. Die Tortillas können dann in einer beschichteten Pfanne zubereitet werden: Die Pfanne stark erhitzen und jeden Tortilla darin für ca. 30 Sekunden auf jeder Seite backen. 
  4. Sehr mexikanisch geht es mit unserer Tortillapresse : dafür die Tortillas mit ca. 16cm Durchmesser schneiden und diese nach der Bedienungsanleitung des Geräts fertig backen.

Originalzutaten erhältst du übrigens bei brasil-latino.de

 

Rezept: Chupe de Viernes Santo | Ostergericht aus Peru

 

Chupe de Viernes Santo | Ostergericht aus Peru

Gericht Main Course
Länder & Regionen Peru
Autor Anne

Zutaten

  • 2 EL Öl
  • 1 Knoblauchzehe gehackt
  • 1 mittelgroße Zwiebel gewürfelt
  • 2 EL Tomatensoße
  • 1 EL. Ají Panca
  • 8 Stück Fisch z.B. Seelachs,paniert und frittiert
  • 2 Liter Wasser
  • 500 g Kürbis in großen Stücken geschnitten
  • 200 g grüne Jumbobohnen (Habas)
  • 200 g Erbsen
  • 200 g weißer Mais (Mote)
  • 150 g weißer Reis
  • 150 g Frischkäse
  • 4 große Kartoffeln halbiert
  • 3 Eier leicht geschlagen
  • 150 ml Kondensmilch
  • 100 g Shrimps oder Garnelen
  • Salz und Oregano zum Abschmecken

Anleitungen

  1. In einen großen Topf die Zwiebel glasig anbraten, dann die Tomatensoße und Ají Panca hinzufügen und weiter braten, bis das Öl die Farbe von diesen Gewürzen annimmt. Anschließend den Knoblauch dazugeben.
  2. Dieser Gewürzmischung dann das Wasser, Erbsen, Mais, Reis, Kartoffeln, Jumbobohnen, Shrimps und Kürbis dazugeben und köcheln lassen (ca. 1 Stunde). Sobald der Kürbis gar ist, wird er dem Topf entnommen, mit einer Gabel zerdrückt und zurück in den Topf zum weiter kochen gegeben (ca. 15 Minuten).

  3. Wenn alle Zutaten gekocht sind, dann die Eier, die Kondensmilch und Oregano hinzufügen. Gut umrühren und mit den panierten Fischstücken und einige Shrimps garnieren.

Originalzutaten erhältst du übrigens bei brasil-latino.de

Rezept: Cremige Torte mit Palmherzen | Pastelão de Palmito

Cremige Torte mit Palmherzen | Pastelão de Palmito

Gericht Main Course
Länder & Regionen Brasilien
Autor Anne

Zutaten

Für den Teig:

  • 500 g Weizenmehl
  • 200 g gekühlte Butter in Stückchen
  • 3 EL Joghurt
  • 1 Eigelb
  • Salz nach Geschmack

Für die Füllung:

  • 50 ml Olivenöl
  • 1 große gehackte Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen zerdrückt
  • Roter Pfeffer nach Geschmack
  • 2 Tomaten ohne Schale, entkernt
  • 400 g gehackte Palmherzen
  • 200 g Erbsen
  • 100 g grüne Oliven gehackt
  • 1 EL Hühnerbrühe
  • 200 ml Wasser
  • 100 g Weizenmehl
  • 1 Bund gemischte Kräuter Schnittlauch, Petersilie o.ä
  • Salz nach Geschmack und 1 Ei zum Bepinseln

Anleitungen

  1. Zubereitung (Mürbeteig):

    Für den Mürbeteig Mehl und die kalte Butter in Stücken mit der Küchenmaschine oder mit der Hand zu einem glatten Teig verkneten. Den Joghurt und das Eigelb dazu geben und nach Geschmack salzen. 

  2. Mürbeteig mit den Händen zu einer dicken Rolle formen und in 3 gleich große Portionen teilen. Ein Drittel für den Rand halbieren und zu 2 Rollen (à 30 cm Länge) formen. Die anderen zwei flach und rund drücken, sie werden zu Deckel und Boden. Mürbeteig in Klarsichtfolie gewickelt mindestens 3 Stunden kalt stellen.
  3. Füllung:

    In einem Topf mit Olivenöl die Zwiebel, den Knoblauch und ggf. den roten Pfeffer glasig anbraten. Dann die gehackten Tomaten, die Palmherzen, die Erbsen, die Oliven, die Hühnerbrühe und das Wasser dazu geben und 5 Minuten köcheln lassen. 

  4. Bei schwacher Hitze das Mehl darüber sieben und schnell umrühren, bis man eine glatte und aber feste Creme bekommt. Die Kräuter zum Abschluss in diese Creme mischen und die Füllung abkühlen lassen.
  5. Aufbau:

    Die 1 Teigplatte als Boden in eine Springform legen und mehrmals mit der Gabel einstechen. Teigrollen an den Springformrand legen und mit den Händen Stück für Stück bis zur oberen Kante hochdrücken. Die abgekühlte Füllung in die Springform geben und gleichmäßig verteilen.

    Die 2. Teigplatte über die Füllung legen, am Rand vorsichtig festdrücken und mit verquirltem Ei dünn bepinseln. So glänzt die Torte nach dem backen besonders schön.

    Im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 30 Minuten backen. Warm servieren.

Originalzutaten erhältst du übrigens bei brasil-latino.de

Rezept: Locro de Papa con Queso (ecuadorianische Kartoffel-Käsesuppe)

 

Locro de Papa con Queso (ecuadorianische Kartoffel-Käsesuppe)

Gericht Main Course
Länder & Regionen Ecuador
Autor Anne

Zutaten

  • 10 mittelgroße Kartoffeln mehlig kochend
  • (5 Kartoffeln in kleinen Stücken, 5 in größeren Stücken schneiden)
  • 2 EL geschmolzene Butter oder Rapsöl
  • 1 gehackte Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen fein gehackt
  • 2 TL Kreuzkümmel
  • 1-2 TL Achiote-Paste
  • 1 liter Wasser
  • 250 ml Milch
  • 150 g geriebenen Käse z.B. Mozarella
  • 4 EL Koriander fein gehackt
  • Salz nach Geschmack
  • 50 g Hüttenkäse oder zerbröselten Feta-Käse
  • Mais Cancha (geröstete Maiskörner)
  • Gehackte Frühlingszwiebeln
  • Avocados in Scheiben oder Würfel geschnitten

Anleitungen

  1. Zuerst wird eine Basis-Gewürzmischung für die Suppe angelegt (auf Spanisch „refrito“): Gehackte Zwiebel in Rapsöl oder Butter glasig anbraten, dann den Knoblauch, Kreuzkümmel und Achiote-Paste hinzufügen und ca. 5 Min. weiter braten.
  2. Die Kartoffeln in den Topf zu dieser Mischung geben gut umrühren.
  3. Das Wasser hinzufügen und die Kartoffeln kochen, bis sie weich sind (ca. 20 Min.). Mit einem Kartoffelstampfer die Kartoffeln zerquetschen (aber nicht komplett pürieren, die Suppe soll cremig werden aber einige Kartoffelstückchen sollen ganz bleiben)
  4. Die Hitze reduzieren, die Milch dazugeben, gut mischen und 5 zusätzliche Minuten kochen lassen. (ggf. mehr mehr Milch oder Wasser hinzufügen, falls die Suppe zu dick erscheint).
  5. Die Suppe nach Geschmack salzen und mit geriebenem Käse (Hüttenkäse oder Feta), Korianderblätter, Avocado und Frühlingszwiebeln garnieren. Als Beilage wird gerne dazu Mais Cancha serviert (gerösteter Mais).

Originalzutaten erhältst du übrigens bei brasil-latino.de

Weihnachtsessen in Brasilien: Gefüllter Truthahn | Peru Recheado com Farofa

Gefüllter Truthahn (Peru Reacheado com Farofa)

Gericht Main Course
Länder & Regionen Brasilien
Autor Anne

Zutaten

  • 1 Truthahn von ca. 4 kg
  • 300 g Maniokmehl roh
  • 100 g weiche Butter
  • 1 gehackte Zwiebel
  • 150 g Rosinen
  • 15 getrocknete Aprikosen in Streifen geschnitten
  • 150 g gehackte Walnüsse
  • 150 g gehackte Cashew-Nüsse
  • 1 TL Salz
  • 1 TL gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 50 g ungesalzene Butter geschmolzen
  • 2 EL Honig
  • 2 EL Sojasauce

Anleitungen

  1. Den Truthan waschen, trockentupfen, mit Butter bestreichen und mit der Brust nach unten ca. 30 Min. im Ofen braten. Dabei gelegentlich mit dem austretendem Bratensaft übergießen. Ofen auf 180 Grad reduzieren, den Truthahn umdrehen (die empfindliche Brustpartie lose mit Alufolie bedecken) und weitere 2 bis 3 Stunden braten. Ca. 20 Min. vor dem Ende der Bratzeit den Truthahn mit einer Mischung aus Honig, Sojasauce und ungesalzener Butter bepinseln und zu Ende braten.
  2. Für die „Farofa“ Füllung: 100g Butter schmelzen und die Zwiebel 3 Minuten lang schmoren, dann das Maniokmehl, Salz und Pfeffer hinzufügen. In mittlerer Hitze alles goldbraun braten. Farofa kann wahlweise fertig gekauft werden. 
  3. Pfanne vom Herd nehmen und die Rosinen, Aprikosen, Walnüsse und Cashewnüsse dazugeben.
  4. Den Truthahn etwas abkühlen lassen und mit der „Farofa“ füllen. Damit die Füllung nicht rausfällt werden die Unterschenkel mit einer Schnur gebunden.

Originalzutaten erhältst du übrigens bei brasil-latino.de

Weihnachtessen in Brasilien: Geflügelsalat mit Kartoffelsticks | Salpicão de Frango

4 von 1 Bewertung
Drucken

Brasilianischer Geflügelsalat mit Kartoffelsticks (Salpicão de Frango)

Gericht Main Course
Länder & Regionen Brasilien
Autor Anne

Zutaten

  • 2 Hähnchenbrüste zerkleinert/gezupft
  • 2 kleine Zwiebeln gehackt
  • 1 rote Paprika in Streifen
  • 1 grüne Paprika in Streifen
  • 1 Stängel Sellerie in Streifen
  • 2 geriebene Möhren
  • 2 Äpfel gehackt
  • 150 g Rosinen
  • 5 EL gehackte Petersilie
  • 300 g Salat Mayonnaise
  • 1 Packung Strohkartoffeln/Kartoffelsticks
  • Salz Olivenöl und Pfeffer nach Geschmack

Anleitungen

  1. Für den Salat "salpicão" die Hähnchenbrust in Öl braten, kalt werden lassen und dann mit den Händen in kleine Stücke zerreißen bzw. zupfen. 

  2. Die Zwiebeln, das Gemüse, die Äpfel, die Rosinen und die Petersilie dazugeben und den Salat anschließend mit Mayonnaise anmachen. 
  3. Die Strohkartoffel kurz vor dem servieren darüber streuen, sonst weichen sie auf.

Originalzutaten erhältst du übrigens bei brasil-latino.de

 

Rezept: Burrito | Mexiko

Burrito: Der König unter den Wraps

Originalzutaten erhältst du übrigens bei brasil-latino.de

Burrito

Vorbereitungszeit 30 Minuten
Portionen 3 Personen
Autor Anne

Zutaten

  • 6 Weizentortillas
  • 500g Hackfleisch gemischt oder Rind
  • Dose Mais
  • Dose Kidneybohnen
  • kleine Paprikaschoten
  • 1 Zwiebeln gehackt
  • 1 EL Tomatenmark
  • Chilipulver oder Chiliflocken
  • Salz und Pfeffer
  • Zucker
  • 200  g Käse gerieben

Anleitungen

  1. Hackfleisch in Öl und mit Pfeffer anbraten, mit Salz und Chilipulver würzen. Paprika schneiden, die Zwiebel hacken, hinzugeben und 5 Minuten garen lassen.

  2. Die Weizentortillas 8 – 10 min im Backofen vorwärmen.
  3. Bohnen und den Mais abtropfen lassen, in eine Pfanne mit Tomatenmark geben (ca. 1 EL für eine leicht rötliche Farbe). Eine Prise Zucker darüber streuen, noch etwas braten.

  4. Die Tortillas mit etwas Käse bestreuen und die Füllung dazu geben – aber nicht zu viel! Tortillas einrollen, das untere Ende dabei umklappen.

 

Rezept: Ceviche | Peru

Peruaner holen den frischen Fisch hierfür direkt aus dem Pazifik

Originalzutaten erhältst du übrigens bei brasil-latino.de 

Ceviche

Gericht Main Course
Portionen 4 Portionen
Autor Anne

Zutaten

  • 400 g frisches Fischfilet z.B. von Wolfsbarsch, Kabeljau, Zander
  • 4 Limetten
  • 4 Süßkartoffeln
  • 2 Maiskolben
  • 5 Stiele Koriander
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • grüne Chilischote
  • Salz
  • Pfeffer
  • Alternativ: Cebiche Provenzal (fertige Gewürzmischung)

Anleitungen

  1. Fischfilet mit Küchenpapier trockentupfen und in etwa 1 cm große Würfel schneiden
  2. Limetten halbieren und auspressen. 100 ml Saft abmessen, über die Fischwürfel geben und untermischen.
  3. Fisch mit Frischhaltefolie abdecken und mindestens 3 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen (marinieren), dabei ab und zu umrühren
  4. Zwiebel und Knoblauch schälen und in feine Stückchen schneiden.
  5. Koriander waschen, trocknen und abzupfen.
  6. Chilischote halbieren und entkernen, waschen und in dünne Ringe schneiden.
  7. Den Fisch aus dem Kühlschrank nehmen. Zwiebel- und Knoblauchstückchen, Korianderblättchen, Chiliringe dazu geben und untermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Bei Raumtemperatur noch 15-20 Minuten ziehen lassen.
  8. Mais in Zuckerwasser und Süßkartoffeln in Salzwasser gar kochen und als Beilage reichen.

Rezept-Anmerkungen

Zubereitung mit unserer Gewürzmischung: 

Den Inhalt der Gewürzmischung in eine Schüssel streuen und mit 125 ml Wasser umrühren. Den Fisch zur Gewürzmischung geben, nach Geschmack salzen und 7-10 Minuten ziehen lassen.