Rezept: Morir Soñando | Dominikanischer Cocktail (alkoholfrei)

on

Dieser alkoholfreie Cocktail mit dem poetischen Namen „träumend sterben“ vereint zwei eigentlich feindlichen Zutaten in einem nahrhaften, erfrischenden und typisch dominikanischen Getränk.

Morir Soñando | Dominikanischer Cocktail (alkoholfrei)

Gericht Drinks
Länder & Regionen Dom. Rep.
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Portionen 4 Gläser
Autor Anne

Zutaten

  • 6 große Saftorangen
  • 300 g Eiswürfel
  • 360 ml Kondensmilch (nicht gezuckert)
  • 1 EL Rohrzucker
  • 1/2 TL Vanilleextrakt
  • Orangenscheiben für die Garnitur optional

Anleitungen

  1. Zuerst die Orangen entsaften (sie sollen etwa 360ml Saft ergeben).

  2. Ein Krug mit Eiswürfeln vorbereiten, dann die Kondensmilch, den Zucker und das Vanilleextrakt über das Eis gießen und gut mischen. 

  3. Den Orangensaft dazugeben und gut umrühren, bis die Flüssigkeit leicht schaumig wird.

  4. Gleichmäßig auf 4 Gläser aufteilen.  

  5. Jedes Glas mit einer Orangenscheibe (optional) garnieren und sofort servieren.

Rezept-Anmerkungen

Klingt einfach? Die Zubereitung ist aber etwas „tricky“!!

Da dieser Getränk nur aus vier Hauptzutaten besteht würde die Logik darauf hindeuten, dass es einfach wäre, alle auf einmal zu mischen!! Es ist aber eine ziemliche Kunst, einen perfekten „morir soñando“ vorzubereiten.

Das Risiko diesen Cocktail zu verderben entsteht beim Zusammentreffen der Milch mit der Säure der Orangen. Es kann sofort gerinnen – und diese chemische Reaktion ist irreversibel!

Gibt es eine wundersame Möglichkeit, die Zutaten zu so zu vermischen, dass man die Gerinnung vermeidet? Ja, sogar zwei:

1) Die in diesem Rezept vorgeschlagene Zubereitungsmethode beginnt mit der Zugabe vom Rohrzucker in die Milch, dann wird der Orangensaft nach und nach zugegeben.

2) Alternativ kann man zuerst den Orangensaft mit dem Zucker mischen. Dann das Eis und schließlich die Milch nach und nach hinzufügen.

Welche Methode man auch wählt, NIE die Milch mit dem  Orangensaft DIREKT mischen - so vermeidet man eine unangenehme Überraschung!

Originalzutaten erhältst du übrigens bei brasil-latino.de

Bildquelle: © easyhealthysmoothie.com via Flickr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung